Unsere Agentur
ist bekannt durch
rtl-logo-247049
5/5
Wavefront-
Lasik
890 15 Jahre Garantie
  •  
No-Touch-
Lasik
890 15 Jahre Garantie
  •  
Original
i-Lasik
1.090 15 Jahre Garantie
  •  
Beliebt
Trifokal-
linsen
2.450 lebenslange Garantie
  •  
Multifokal­-
linsen
2.150 lebenslange Garantie
  •  
ReLEx
SMILE
2.100 15 Jahre Garantie
  •  

Das sagen unsere zufriedenen Kunden über uns

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Ihr Eintrag im Gästebuch wird erst sichtbar, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
48 Einträge
Christopher Bourdon aus Markgröningen schrieb am 16. März 2021:
Ich habe Jahre lang eine Brille getragen. Auch immer wieder Kontaktlinsen zu besonderen Anlässen an denen man nicht mit einem Nasenfahrrad durch die Gegend laufen möchte.
Wer eine Brille trägt kennt es sicherlich.
Beim Sport hinderlich, beim Schwimmen ein Unding. Dauernd Fingerabdrücke, Schmutz oder Mal wieder ein Kratzer drauf. Sie Beschlägt beim betreten eines Gebäudes und vor allem wenn man jetzt dauernd eine Maske tragen muss.
Es brennen nach ein paar Stunden die Augen wenn man Kontaktlinsen trägt oder man verliert sie hinter dem Lied wenn man sich das Auge reibt, beim Schwimmen sind sie plötzlich weg etc.

Doch damit ist nun endlich Schluss!!!

Ich habe mich für eine LASIK Augen OP in Istanbul entschieden.

Ich habe mich durch viele Rezensionen und Erfahrungsberichte gewühlt. Und bin letztendlich bei Erste Wahl LASIK gelandet.

Wieso ich es in Istanbul gemacht habe liegt auf der Hand. Wieso soll ich mir ein Auto für den doppelten bis dreifachen Preis kaufen wenn ich das selbe Auto für einen Bruchteil bekomme?

Ich kann verstehen dass manche Menschen in der Türkei schlechte Erfahrungen gemacht haben ebenso oft habe ich über schlechte Erfahrungen in Deutschland gelesen.
Ich behaupte nicht dass Deutschland oder die Türkei bessere oder schlechtere Ärzte hat. Ich kann lediglich meine Erfahrungen teilen.
Mein Optiker selbst hat mir gesagt dass in der Türkei viele Profis am Werke sind und diese mit dem besten Equipment arbeiten. Da Menschen aus der ganzen Welt dort hingehen um sich behandeln zu lassen, spricht ja wohl auch für sich.

Doch nun zu meiner Erfahrung.

Ich hatte ein sehr angenehmes informatives Gespräch mit Frau Astrid Gauer vom Erste Wahl LASIK Team. Sie hat sich viel Zeit genommen und all meine Fragen beantwortet.

Ich habe bei meinem Optiker am 03.03.2021 meine aktuelle Sehstärke feststellen lassen und auch die Hornhaut dicke meiner Augen.
Die dicke vorab festzustellen ist nützlich, da man dann nicht unter Umständen umsonst in die Türkei fliegt.
Wenn man sich erst dort untersuchten lässt und es wird festgestellt dass die Hornhautdicke unter einem bestimmten Wert liegt dann wird man nicht operiert. Denn hingegen anderer Meinungen operieren die Ärzte einen nicht wenn man zu wenig Hornhaut hat. Das kann zu Frust führen wenn man unverrichteter Dinge wieder heim geschickt wird.
Die Frau Gauer bestätigte mir am 05.03.21 das bei meiner Hornhautdicke und meiner Sehstärke nichts gegen eine OP sprechen würde. Weiteres würde ich aber dennoch erst bei der Untersuchung des Arztes vor Ort erfahren.

Als nächstes Stand der PCR Test für einen Flug an.
Frau Gauer sendete mir einige Angebote für Flüge die infrage kommen würden.
Ich ließ mich Montag den 08.03.21 testen und bekam das Ergebnis einen Tag später. Inzwischen hatte mir Frau Gauer bereits einen Termin in der Klinik besorgt und einen kompletten Ablauf zukommen lassen.

Am 09.03.21 hatte ich mein negatives Ergebnis und habe mir meine Flüge gebucht. Dies hätte auch Frau Gauer für mich erledigt doch ich nahm es selbst in die Hand da ich diese dann bequem per PayPal begleichen konnte.

Mittwoch 10.03.21
auf zum Flughafen nach Stuttgart. Abflug 13:35 Uhr.

Da für das Anstehen, Einchecken, wieder anstehen und das alles mit Maske evtll. Verspätungen Unannehmlichkeiten jeglicher Art, bis man endlich im Flugzeug sitzt niemand etwas dafür kann. Im besonderen nicht die Frau Gauer oder die Ärzte vor Ort. Werde ich dies auch nicht in meine Bewertung mit einfließen lassen denn diese Rezension verdient der Flughafen, die Airline oder sonst wer.

Ankunft in Istanbul 18:20 Uhr

Nach dem ich meinen Koffer abgeholt hatte ging ich zum Ausgang und wurde dort bereits von jemand mit einem Schild in der Hand erwartet. So wie Frau Gauer es mir vermittelt hatte.
Ich wurde zu einem Transfer Unternehmen geleitet und dort von einem Fahrer abgeholt der mich ins Hotel Ramada bringen würde.
Ich hatte einen sehr geselligen netten Fahrer auf dem hinweg der mir viel über die Stadt erzählt hat und der sehr gutes Englisch sprach. Dies war aber eher Glück. Da man sich die Fahrer nicht aussuchen kann.
Ich war knappe 2 Stunden später im Hotel da wir uns durch den Feierabend Verkehr kämpfen mussten.

Das Hotel war sehr sauber die Menschen waren nett und freundlich. Frau Gauer war für mich immer erreichbar und ich vergewisserte mich nochmals über den bevorstehenden Ablauf.
Nach etwas Netflix auf dem Smartphone ging ich zu Bett.

Donnerstag 11.03.21
Frühstück im Hotel und ich würde um 9:30 Uhr abgeholt werden.
Also war ich um 9:25 Uhr in der Lobby wo ich eine hübsche Junge Frau kennen lernte, die ebenfalls für eine LASIK OP vor Ort war. Ich nenne sie einfach mal Kati.
Fatma (war ihr tatsächlicher Name) holte uns beide um 9:30 Uhr im Hotel ab und wir gingen zu Fuß in die Klinik diese war nur etwas 200-300 Meter um die Ecke.
Fatma war sehr freundlich und informativ und erklärte uns bereits unterwegs einiges zum Ablauf. Sie nahm uns etwas von der Nervosität und beruhigte uns so gut es ging.
Zuerst standen Voruntersuchungen an.
Augen vermessen, Hornhautdicke feststellen den exakten sehfehler ermitteln, Augeninnendruck und alles was für die bevorstehende OP von Nöten ist.

Fatma war immer zugegen und erklärte mir und Kati immer genau was gerade mit uns geschah und was noch anstehen würde.

Die Voruntersuchungen verliefen gut und geordnet ab. Es ging alles ziemlich schnell aber ich hatte nicht dass Gefühl als wäre es Fließband Arbeit. Ich konnte meine Werte auch mit denen des Optikers vergleichen und diese stimmten fast überein.

Abschließend gab es ein Gespräch mit dem Arzt der sein OK gab und uns durch Fatma erklärte was wir noch alles so wissen wollten.

Wir bekamen unsere Dokumente über die bevorstehende OP und beglichen die Rechnung in Euro und in Bar. Sie erklärte uns was wir für Medikamente bekommen würden wie viel wir davon benötigen und wie lange wir diese einnehmen müssten. Die Medikamente für die ersten Wochen waren im Preis inbegriffen. Dich für den gesamten Heilungsprozess würden wir mehr benötigen. Diese bekommt man in der Türkei zu einem Bruchteil des Preises wie in Deutschland und wir deckten uns beim Apotheker um die Ecke damit ein.
Wir wurden über alles unterrichtet auf was wir in den nächsten Wochen und Monaten verzichten müssten auf was wir zu achten hätten. Risiken und Nebenwirkungen soweit Einschränkungen.
Wir bekamen alles natürlich auch in Schriftform.

Nun hieß es warten bis der Operationssaal frei werden würde. Fatma riet uns etwas zu Essen und wir gingen gemeinsam in die Kantine und taten genau dies. Dies war eine gute Gelegenheit etwas über die Stadt und die Menschen die dort lebten zu erfahren. Fatma ist eine nette junge Frau die viel zu erzählen hat wenn man Interesse daran hat und immer direkt wieder sehr professionell wenn es um die bevorstehende OP geht. Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Zwischendurch war die auch mit Kati beim Optiker weil diese sich eine Sonnenbrille besorgen wollte. Diese müssen wir die nächsten Wochen im freien tragen. Ebenso waren die beiden in einer Klinik um die Ecke zum PCR Test für den Rückflug.

Ungefähr 12:20 Uhr wurde Kati abgeholt und ich wurde jetzt auch leicht nervös. Etwa um 12:50 Uhr kam der Arzt auch mich holen und ich bekam einen schicken OP Kittel und ein paar Gummischuhe.
Die OP Stand an.

Wen der genaue Ablauf dieser interessiert der soll sich ein YouTube Video ansehen. Ich möchte niemanden vorab abschrecken.
Fatma erklärte mir genau was zu welchem Zeitpunkt geschah und beruhigte mich ständig.
Es war schon ein mulmiges Gefühl und angenehm war es auch nicht. Aber es war schließlich eine OP an den Augen!
Und keine sinnliche Massage 😉

Die OP selber verlief nach Aussage des Arztes Perfekt und nach guten 15 Minuten waren beide Augen behandelt. Ich bekam eine ebenso schicke Schutzbrille und wurde zu Kati geführt die bereits auf mich wartete. Wir wurden nochmals wegen der Medikamente instruiert und dann gemeinsam ins Hotel geschickt. Wir sollten am nächsten Tag um 10 Uhr wieder in der Klinik zur Nachuntersuchung sein.
Wir gingen gemeinsam ins Hotel die Augen waren noch betäubt und wir konnten relativ gut sehen. Die Augen haben etwas getränt und die Sicht war leicht verschwommen. Doch ich bemerkte sofort das ich Dinge in der Entfernung lesen konnte. Schriftzüge die für mich ohne Brille nie zu entziffern gewesen wären.
Ein sofortiger Erfolg 5 Minuten danach. Ich war begeistert.

Im Hotel angekommen legte sich meine Begeisterung etwas da die Betäubung etwas nachließ.

Die nächsten 6 Stunden waren die Hölle...
Man kann es nicht schön reden. Die Augen brannten und es fühlte sich an als hätte ich 10 fliegen in jedem Auge. Die Augen tränten ununterbrochen und der Rotz lief in Bächen aus der Nase, ich wäre am liebsten mit dem Kopf gegen die Wand gerannt nur das es ein Ende hätte. Die ersten Stunden bereute ich die OP zutiefst.

Frau Gauer rief an und erkundigte sich nach mir. Fatma rief an und beruhigte mich dies wäre nur die ersten Stunden so und ich solle durchhalten.
Der Arzt meinte bevor wir gingen in ein paar Stunden wäre alles vorbei und wir könnten wieder super sehen.
Ich behielt dies im Kopf und versuchte etwas zu schlafen.

Es war gut eine Kati zu haben mit der ich mein Leiden teilen konnte. Es war schön zu wissen dass man mit dieser Tortur nicht alleine war.
Wir erkundigten und immer wieder per WhatsApp wie es dem anderen ging und es ging von Stunde zu Stunde besser und besser.
Ich empfehle jedem der dies vor hat jemanden mit zu nehmen der einem etwas beisteht. Ich denke alleine hätte ich mir große Sorgen gemacht dass etwas schief gelaufen sein musste.
Aber dies war ganz normal. Mir wurde mit einem Laser im Auge rumgebrutzelt... 😀
Was erwartet man da schon.
Nach einem kurzen Schlaf war es besser aber immernoch nicht so gut. Zwischendurch immer wieder den Wecker gestellt um die Augentropfen also die Medikamente zu nehmen.
Eine Stunde Schlaf. Es war erträglich geworden und ich konnte die Augen länger offen halten und ich las die Schriftzüge auf der anderen Straßenseite und die kleinen Nummernschilder der Autos. Ein Lächeln konnte ich mir nicht verkneifen.
Kati und ich besorgten uns etwas durch den Zimmerservice und ich schlemmte bis der Bauch spannte.
Etwas Schlaf, Erwachen und noch mehr Linderung.
Kati ging es schon wesentlich besser und ich beschloss das es garnicht so schlimm gewesen sei.
Und das Ergebnis das ich jetzt schon sehen konnte war fantastisch ich würde es wieder tun 🙂

Freitag 12.03.21
Der nächste Tag. Frühstück mit Kati und die ersten Selfies ohne Brille. Wir sahen schrecklich aus aber fühlten uns ganz gut. Dann in die Klinik und zur Nachuntersuchung.

Ich konnte mit etwas Mühe den 100% Schriftzug bereits lesen! Ich war begeistert. Milchige Sicht war normal alles nicht ganz scharf und manchmal etwas doppelt. Aber wie gesagt. Auge, Laser, gebrutzel. Keine 24 Stunden später. Der Arzt meinte ich hätte eine Rest Dioptrien von etwa -0.25.
Doch das letztendlich Ergebnis würde erst nach vollständiger Heilung des Auges eintreten.
Ich bedankte mich von Herzen beim behandelnden Arzt.

Wie sagt man so schön, immerwieder gern 🙂

Anschließend war ich mit Fatma beim PCR Test diesen konnte ich bereits am Abend gegen 19:00 Uhr abholen.

Wir bedankten und verschiedeten uns von Fatma die an ihrem Geburtstag für uns und ihre anderen Patienten zur Stelle war.
Sehr tolle Frau! Danke für alles! Echt stark!

Kati reiste leider diesen Tag bereits ab. Wir gingen gemeinsam ihr Ergebnis abholen und ich verschiedete sie am Hotel. Doch wir blieben in Kontakt 🙂

Ich verbrachte den Abend im Hotel und schlemmte ein zweites mal und gönnte mir ein gutes Bier vom Zimmerservice. Den Augen ging es gut und ich Schloß sie für diesen Tag.

Samstag 13.03.21
Ich genehmigte mir ein schnelles Frühstück und checkte aus. Um 7 Uhr war der Fahrer da und fuhr mich zum Flughafen. Dieser war weniger gesprächig wir benötigen auch nur 40 Minuten zum Flughafen.
Ich kam gut durch war zeitig genug da um im Duty free Shop zu bummeln und kam schlussendlich in Deutschland um 12:15 Uhr an.
Jetzt einige Tage später.

Die Augen sind etwas lichtempfindlich. Gestern war die Sicht für einige Stunden etwas trübe. Zwischendurch hatte ich mal Kopfschmerzen. Ich habe kein Fremdkörpergefühl mehr. Es kratzt oder brennt nicht. Sie werden schnell trocken und ich ermüde schneller. Dann brennen sie auch leicht.
Mal besser mal weniger gut aber nie schlecht.
Dies kann noch einige Wochen so gehen und ist ganz normal. Habe mich bei diversen Erfahrungsberichten darüber erkundigt.

Ich würde sagen sein voller Erfolg und kann Erste Wahl LASIK nur weiter empfehlen.

Besten Dank an Dr. Alperen Koc, Astrid Gauer, Fatma und Kati 🙂
Und alle anderen die irgendwie daran beteiligt waren das ich wieder richtig sehen kann.

Gruß CDB
Antwort von: Astrid Gauer-Müller
Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Bericht 😃. Es freut uns sehr, das Sie zufrieden sind.
Alicia aus Istanbul schrieb am 21. Oktober 2020:
Am 14.07.2020 war mein großer Tag, meine Augen wurden gelastert. Aus dem Familienkreis kannte ich die Klinik schon und wusste, dass ich dort gut aufgehoben sein werde. Und genau so war es. Es war ein super organisierter Aufenthalt in Istanbul. Von der Planung noch in Deutschland bis hin zum Abflug in Istanbul. Das gesamte Team war unglaublich lieb und alle waren stets bemüht, jede Frage zu beantworten. Leider konnte ich Fatma nicht persönlich kennenlernen. Für sie ist ihr Sohn eingesprungen, der das super toll gemacht hat. Ein ganz ganz großes Lob und Dankeschön an ihn, er hat den Aufenthalt wirklich besonders gemacht. Auch nach 3 Monaten kann ich sagen, dass alles ohne Komplikationen verlief und super abgeheilt ist. Ich würde es immer wieder machen, ihr seid ein tolles Team! Danke für alles 🙂
Antwort von: Astrid Gauer-Müller
Hallo,
ganz herzlichen Dank für dieses Feedback.
Schön, das Sie zufrieden sind 😄. Viele Grüße
Astrid Gauer-Müller
Besse Kurt aus Bielefeld schrieb am 24. Juli 2020:
Hallo liebes Lasik Team
Letzten Dienstag habe ich in Istanbul meine Augen lasern lassen.
Einen großen Dank an Frau Müller, die alles reibungslos von Deutschland organisiert hat und dafür gesorgt hat, dass ich vor Ort eine deutsch sprachige Übersetzerin hatte.
Zwar konnte Fatma nicht persönlich kommen, aber ihr Sohn hat uns unterstützt. Und er hat das wunderbar gemacht. Ein herzenslieber junger Mann.Vielen Dank dafür.
Auch das Ärzte Team war sehr nett und hilfsbereit.
Ich muss momentan noch die Tropfen nehmen, aber bin schon jetzt zufrieden mit dem Ergebnis.
Ich muss nie wieder eine Brille tragen👍♥️🍀☺
Antwort von: Astrid Gauer-Müller
Liebe Frau Kurt,
vielen Dank, das Sie bei uns waren und uns vertrauten 💐😊👍
Heike Schäfer aus 66871 Dennweiler-Frohnbach schrieb am 7. Juli 2020:
Hallo an das gesamte erste Wahl Lasik Team hier und vor Ort in Istanbul.
Der 23 Dezember 2011 ist ein Datum das ich niemals mehr vergessen werde !!!
40 Jahre Brille ( -4,5 und -4,75 Dioptrin) und nach 10 MINUTEN bis heute keine Brille mehr das spricht wohl für sich und dann das ganze zu einem unschlagbaren Preis,(890,- €) in Deutschland hatte ich einen Kostenvoranschlag von knapp 6 000,- € dazu kommt das die drei Ärzte die die vorabuntersuchung hier gemacht haben alle Brillenträger waren was mich schon ein wenig stutzig gemacht hat.
Die Betreuung von Anfang an ob Planung Flug Unterbringung OP da können sich die Kollegen hier eine dicke Scheibe abschneiden !
Mein Augearzt hier vor Ort sagte mir bei der Nachuntersuchung 14 Tage später wörtlich: "Mädchen du hast alles richtig gemacht Gratuliere" Nach so einem Laser leck ich mir hier alle 10 Finger.
Man merkt es schon ich bin immer noch ganz begeistert die Lebensqualität die man bekommt ist mit nichts vergleichbar, wenn mir heute eine Sonnenbrille gefällt kauf ich sie mir einfach das war früher undenkbar und obendrein auch noch Sauteuer und hat lange gedauert bis man sie dann endlich hatte.
Ich könnte noch tausende gründe nennen, aber andere zufriedene Brillenlose wollen sich auch bedanken.
Wenn ich mal eine Altersleseschwäche bekommen sollte, seid ihr meine ERSTE WAHL LASIK um das in Ordnung zu bringen mein Wort drauf.
An alle die noch unentschloßen sind, traut Euch Ihr wedet es niemals bereuen Ehrlich.
Mit Güßen Umarmungen und Tausendmal Danke aus der Pfalz
Heike Schäfer
P.S.
Grüße an Emre
Antwort von: Astrid Gauer-Müller
Hallo Frau Schäfer,
Vielen Dank für dieses schöne Feedback. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und freuen uns, das Sie noch immer zufrieden sind. Ganz liebe Grüße 💐💐
David Kakus aus Pfullendorf schrieb am 20. Mai 2020:
Schönen Guten Tag Liebes Team 😊

Ich habe mich im März 2020 Lasern lassen, ich bin mit meinen Augen TopZufrieden. Der Eingriff selber Sci-Fi hahah, haltet euch an die Vorgaben nehmt die Augentropfen nach Plan dan wird alles besser ✌🏾

Ganz Grossen Dank an Astrid Gauer-Müller und an Fatma 😘😘 Sehr Sehr Hilfsbereit die Beiden, Fatma vor Ort hilft dir redet mit dir Gibt dir Tipps vor Ort und ist immer Anwesend. Die Astrid ist auch zu jederzeit erreichbar und hilft wo Sie nur kann. Transfer - Hotel - Fahrer alles super ab, keine Probleme.

Viele Viele Liebe Grüsse aus Pfullendorf und vielleicht sieht man sich ja mal wieder 😊😉
Antwort von: Astrid Gauer-Müller
Hallo und herzlichen Dank für das Feedback 😃.
Wir freuen uns sehr, das Sie zufrieden sind. Vielen Dank 💐

Kontakt

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Rückrufservice

Gerne rufen wir Sie auch an.
Bitte senden Sie uns dazu Ihre Telefonnummer:

Aktuelle Infos zur Einreise!

Der Flugverkehr ab Deutschland, Österreich und der Schweiz, ist problemlos möglich.

Täglich gehen wieder Flüge.

Bei der Einreise in die Türkei, wird durch Wärmekameras bei den Einreisenden die Temperatur gemessen.

Zudem wird ein negativer Corona-Test benötigt, welcher nicht älter als 72 Stunden sein darf. Dieser kann oftmals beim Hausarzt durchgeführt werden. Dieser muss beim Check-in in Deutschland vorgezeigt werden.

Die Sicherheit unserer Patienten ist uns wichtig!

Unsere Patienten werden vom Transferservice direkt am Flughafen abgeholt.

Die Autos werden natürlich nach jeder Fahrt innen und außen  gründlich desinfiziert.

Das Tragen von Mundschutz ist überall vor Ort angeordnet.

Die Unterbringung ist hygienetechnisch auf aktuellen Stand und geprüft.

In der Klinik wird selbstverständlich nach höchsten Kriterien desinfiziert und Abstand gehalten. Mundschutz selbstverständlich.

Bei den Ärzten und Mitarbeitern der Klinik werden Corona-Tests in kurzen Abständen durchgeführt.

Einen Tag vor Ihrer Abreise, wird ein Corona-Test in der Klinik durchgeführt, welchen Sie an Ihrem Heimatflughafen vorzeigen können. Dieser ist selbstverständlich im Behandlungspreis enthalten.

Für alle Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Vielen
Dank!

Wir melden uns bei Ihnen.