Alterssichtigkeit (Presbyopie) beheben

Die Alterssichtigkeit, medizinisch Presbyopie genannt, ist der langsame und auch altersgemäße Verlust der Elastizität der Augenlinse.

In jungen Jahren kann das gesunde Auge jedes Objekt in der Nähe sehr scharf sehen.
Doch je älter der Mensch wird, umso schlechter wird die Nahsicht.

Für die Umstellung des Sehens in der Ferne und anschliessend in der Nähe, muss die Linse ihre
Krümmung verändern.
Mit den Jahren verliert diese Linse langsam an Elastizität.
Daher wird die Fähigkeit, in der Nähe alles scharf zu sehen, langsam eingeschränkt.

Es wird ab einem Lebensalter von ca. 40-45 Jahren immer schwieriger die Zeitung zu lesen.
Die Arme werden dabei immer länger.

Was gibt es für Möglichkeiten?

Können Sie in der Ferne noch scharf sehen, käme für die Nähe eine Lesebrille in Frage.
Wenn Sie weder in der Nähe, noch in der Ferne scharf sehen können, wäre eine Gleisichtbrille die nächsten Möglichkeit.

Je nach Augenwerte, sind verschiedene Laser, bzw. meist Linsenimplantationen notwendig.

Dies zeigt erst eine ausführliche Untersuchung,
Eine der Möglichkeit ist das Einsetzen multifokaler Linsen.

Die körpereigenen Linsen werden ersetzt und man kann sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne sehen.
Man benötigt keine Brille mehr.

Möglicherweise wäre die Supracore für Sie in Frage.  MEHR HIER

Wenn Sie uns Ihre aktuellen Werte senden und nach Überprüfung durch die Ärztin, senden wir Ihnen ganz unverbindlich ein Angebot mit allen benötigten Informationen.